Radio 2DAY

München 89,0 MHz



2DAY Lokalmeldungen



Hund rettet Frau aus hilfloser Lage – Waldtrudering
Mehrere Einsätze wegen dichtgedrängter Personengruppen – Innenstadt
Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern; eine Person getötet; eine Person flüchtig – Au
Streit endet mit zwei Verletzten – Ismaning
Person wird von Passanten aus Gleisbereich gerettet – Moosfeld
Person greift Autos mit Messer an – Laim
Razzia in illegalem Bordell – Lehel
Prostituierte verstößt gegen das Infektionsschutzgesetz
Mountainbiker stürzt und verletzt sich schwer – Schäftlarn
Linienbus kollidiert mit Radfahrer – Laim
Einsätze der Münchner Polizei im Kontext der Corona-Pandemie
Körperverletzung mit Messer – Riem
Fahrradfahrerin flüchtet nach Verkehrsunfall – Isarvorstadt
Bildberichterstattung
wir über uns kontakt Gaestebuch Live-Stream video radiowerbung jobs mehr 2day-Logo mit München

Die Radio 2DAY-Livestreams

Mikrofon
Radio 2DAY Live-Stream ("128 kbit/s") Radio 2DAY Radioplayer
Radio 2DAY Live-Stream ("mobile")


Impressum Datenschutz E-Mail Kontaktformular Digital Classix Programm
AGB

Die 2DAY Bilderserie seit 1.1.2020
was passiert bei Radio 2DAY
zum Anfang

18. Mai 2020, ein Teil der Biergärten in München öffnet wieder in der Corona-Krise und die Stimme aus Sendling mit Tochter Nicki macht sich um 10:00 Uhr fertig.



Wir haben uns den Augustiner-Keller an der Arnulfstrasse ausgesucht. Die Biertische stehen also nun weiter auseinander, um den persönlichen Mindestabstand von 1,5 Metern zu garantieren. So sah es zur Eröffnung aus um 11:00 Uhr - noch leer.



Die erste Einlasskontrolle. Einfach reingehen war gestern - vor Corona.



Jeder Biergartenbesucher muss diesen Zettel ausfüllen. Wichtig ist dabei die Telephonnummer, für den Fall, dass die Infektionskette zurückverfolgt werden müßte.



Und die zweite Einlasskontrolle, wie im Hochsicherheitsbereich eines AKW's.



Momentan wird man im Biergarten"platziert", eine unsägliche Unsitte sonst nur von den Amis oder lokalen Möchtegernvornehmlokalen bekannt. Hoffentlich bleibt das nicht, auch nach der Corona-Krise ...



Ein gewaltiger Eintrittsaufwand, dann aber endlich, die Stimme aus Sendling mit den ersten Bieren gegen 11:30 Uhr.



Töchterchen Nicki Bertelshofer startet ..... mit 2 Maß, natürlich, bei Radio 2DAY!



Neu ist auch die Gangway zum Ausschank, man soll in Corona-Zeiten nicht hin- und her oder im Kreis herumlaufen.



Die Biere waren echt mit Aufwand zu erreichen, aber immerhin, Ende gut - Alles gut. Die Stimme aus Sendling daher eher etwas nachdenklich.



Das ist der Studioalltag bei Radio 2DAY in Zeiten der CORONA-Pandemie. Einmalhandschuhe und Mikrophonverhüllung pro Moderator*in (hier : 2DAY-Moderatorin Birgit Werner).



Die Wechselverhüllungen für das Studiomikrophon, Einmalhandschuhe in verschiedenen Grössen (blau = Herren, weiss = Damen) und Ethanol stehen im Sozialraum von Radio 2DAY Tag für Tag bereit.



Seit dem 20. April 2020 gibt es jetzt bei Radio 2DAY etwas ganz neues gegen das Corona-Virus : ein Handgerät zur Sterilisation auf UV-Licht-Basis. Dieses Gerät ist in Europa nicht erhältlich. Es war ein Einzelimport aus Taiwan (Nationalchina) und wird dort in Krankenhäusern und Pflegeheimen benutzt. Das professionelle Gerät arbeitet mit 20 neu entwickelten LED's auf einer UV-Wellenlänge von 260 - 280 nm. Dieses UV-Licht zerstört Bakterien und Viren, indem es deren DNA bzw. RNA beschädigt. Auf diese Weise können sie sich nicht mehr reproduzieren bzw. vermehren. Das funktioniert auf allen Oberflächen. Bei der Anwendung muss allerdings eine Schutzbrille getragen werden! IM Bild : die Stimme aus Sendling mit Gerät und Schutzbrille.



Die tägliche Anwendung des Geräts bei Radio 2DAY : in etwa 3 cm Höhe hier über den Reglern des Mischpults wird das Gerät ein paar Mal hin und her bewegt, erledigt. Ähnlich läuft es mit Telephonhörern, Kopfhörern, Türklinken und Lichtschaltern.



Man kann die Wirksamkeit des Geräts auch überprüfen. Im Bild : unbestrahltes Obst beginnt zu faulen, bestrahltes Obst ist sterilisiert. Mit dieser neuen Technik schützt Radio 2DAY seine Teammitglieder auf hervorragende Weise und ist damit ganz weit vorne.



Design connects, das war das Motto der 9. MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK beim Empfang am Montag, den 09. März 2020 auf dem BMW-Gelände. Der sog. "Vier-Zylinder" gegen 18:30 Uhr.



CLEMENS BAUMGÄRTNER, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München, mit der Stimme-aus-Sendling kurz vor Beginn des Empfangs vor dem Doppel-Kegel bei BMW.



Im BMW-Doppel-Kegel war richtig was los.



Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München bei seiner Ansprache.



Das gab es bislang noch nicht auf Veranstaltungen : wegen der Coronavirus-Problematik HYGIENEEMPFEHLUNGEN vor Ort.



... auch NEU : wegen Coronavirusgefahr - DESINFEKTIONSMITTEL für den Handgebrauch gleich beim Eingang.



Die STIMME-AUS-SENDLING im Spiegel. Davon gibt es in der BMW-Welt reichlich ...



Modemacher waren auch zugegen und zeigten Entwürfe ... ist ja auch DESIGN.



... wobei dieser Entwurf vielleicht nicht ganz passend wäre bei frostigen Winternächten.



Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) vergibt auch bei der anstehenden Kommunalwahl auf den Privatsendern feste Sendezeitkontingente für Wahlwerbung und legt auch die Einschaltpreise fest. Da machen nicht alle Programmveranstalter mit. Radio 2DAY aber schon. In einer Diktatur gibt es keine politische Werbung verschiedener Parteien im Radio. Wahlwerbung läuft auf Radio 2DAY, zum Schutze der Meinungsvielfalt und Demokratie. Am Samstag, den 22. Februar 2020 war es dann soweit : Thomas RANFT fand sich ein zur Spotproduktion bei Radio 2DAY. Er kandidiert für die FREIEN DEMOKRATEN (FDP) auf Listenplatz 7 für die Münchner Kommunalwahl am 15. März 2020.



THOMAS RANFT kandidiert für die FDP auf Listenplatz 7 für die Münchner Kommunalwahl 2020. Im Bild unmittelbar nach der Spotproduktion bei Radio 2DAY. Thomas Ranft ist 1953 geboren und in Baden-Württemberg aufgewachsen. Er ist Diplom-Soziologe und freier Journalist. Seit 2017 ist er wieder Mitglied der Freien Demokraten (FDP). Er ist Ehemann und Vater von zwei Söhnen. Er ist auch noch Präsident des ESC River Rats Geretsried und vor allen Dingen leidenschaftlicher Kommunalpolitiker. Sein Motto lautet : München braucht jemanden, der sich kümmert.



Im Münchner Lenbachhaus läuft noch bis zum 23. August 2020 die Sonderausstellung RADIO-AKTIVITÄT. Kollektive mit Sendungsbewusstsein. Der Eintritt ist frei.



Der frühe Radiohörer ist männlich und raucht Zigarre, so wie Kurt Weinholds nackter "MANN MIT RADIO (HOMO SAPIENS)" aus dem Jahr 1929. Ein satter Bildungsbürger, leger zuhause auf dem Gründerzeit-Stuhl über Kopfhörer mit dem Radio verkabelt. Mehr Karikatur als Portrait.



DER RADIONIST oder KLEINBÜRGER AM RADIO von Kurt Günther. Enge Stube mit Radiokasten, klemmendem Kopfhörer, Rotweinflasche, Zigarre und Operntextbuch. Immerhin aktive Teilnahme durch Mitlesen des Opernheftes.



WILHELM HEISE : "Verblühender Frühling - Selbstbildnis als Radiobastler" aus dem Jahr 1926. Man beachte die damaligen Bauteile auf dem Tisch für die Herstellung eines Empfängers



MAX RADLERS "Radiohörer" aus dem Jahr 1930. Die Fabrik im Hintergrund weist den Radiohörer wohl als Arbeiter aus. Man beachte die detailgenaue Abbildung des Empfängers.



1933 : SABA-Werbung für Radiogeräte der besonderen politischen Art.



1935 ff : Werbung für den deutschen VOLKSEMPFÄNGER.



Technische Beschreibung des VOLKSEMPFÄNGERS in der Fachzeitschrift FUNKSCHAU vom 14. August 1938. Die FUNKSCHAU gibt es auch heute noch.



Die am meisten gebauten DREI MODELLE des Volksempängers. Von oben nach unten : 1) Modell VE 301 W für 76 Reichsmark, 2) Modell VE 301 für 65 Reichsmark, 3) Modell Allstrom Kleinempfänger DKE 1983 AC-DC für Gleich- und Wechselspannung, also auch für Batteriebetrieb, für 38 Reichsmark.



Deutschland war neben den Engländern führend in der Welt bei der Entwicklung des FERNSEHENS. Der deutsche Erfinder PAUL NIPKOW entwickelte die nach ihm benannte NIPKOW-SCHEIBE für eine mechanische (!) Bildabtastung. Eine sich schnell drehende Metallscheibe, in die spiralenförmig Löcher gebohrt sind, tastet zeilenweise ein Bild nach hellen und dunklen Bildpunkten ab. Auf einer zweiten Scheibe (Empfänger) wird das Bild für den Betrachter wieder zusammengesetzt.



So sah das MECHANISCHE Fernsehen mit der NIPKOW-SCHEIBE tatsächlich aus. Mit 30 Löchern, d.h. mit 30 Zeilen im Jahr 1930.



Der spätere Erfinder des deutschen Farbfernsehsystems (PAL - 1967), WALTER BRUCH, war an der Entwicklung der ersten ELEKTRONISCHEN FERNSEHKAMERAS beteiligt. Im Bild zu sehen, die TV-Kamera im Einsatz bei den Olympischen Sommerspielen in Berlin 1936. Hier dreht sich keine Scheibe mehr. Für einen wesentlich schnelleren Bildwechsel und für eine sehr viel größere Auflösung und Schärfe sorgen jetzt ELEKTRONENSTRAHLRÖHREN für die Bildabtastung und für die Bildwiedergabe.



Fernsehempfänger aus dem Jahr 1936 in einer öffentlichen "Fernsehstube".



Frei nach FRIEDRICH NIETZSCHE : Jeder Museumsbesuch ist am Ende .....



..... ein Umweg ins Wirtshaus!



CLEMENS BAUMGÄRTNER mit der Stimme aus Sendling im Besprechungsraum von Radio 2DAY in München-Thalkirchen. Clemens Baumgärtner ist seit 1. März 2019 Referent für Arbeit und Wirtschaft in München. „Ich will den Wohlstand am wichtigsten Standort Deutschlands sichern und ihn in eine erfolgreiche Zukunft führen. Die Stadt muss vor dem Hintergrund des raschen technologischen Wandels sowohl ihre stabile ökonomische Struktur erhalten, als auch günstige Bedingungen für Innovationen aus der lokalen Wirtschaft schaffen. Durch die Förderung von Chancen auf einem erfolgreichen Arbeitsmarkt will ich den Zusammenhalt in der Gesellschaft durch Teilhabe und Integration sichern.“ Baumgärtner, 1976 in München geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie des Europäischen und internationalen Wirtschaftsrechts (LL.M. EUR.) arbeitete er zuletzt als Rechtsanwalt in einer Münchner Wirtschaftskanzlei. Seit 1996 ist er für die CSU Mitglied im Bezirksausschuss 18 Untergiesing-Harlaching, seit 2012 dessen Vorsitzender.



Am 06. Februar 2020 war CLEMENS BAUMGÄRTNER zu Besuch bei Radio 2DAY (links), zusammen mit seiner Assistentin PILLER (Mitte) und Gastgeber Peter Bertelshofer (rechts).



Clemens Baumgärtner war sehr interessiert an der Technik bei Radio 2DAY, er ließ sich alles zeigen. Eine Besonderheit ist die technische Werkstätte bei Radio 2DAY im Keller. Hier gibt es einen Gerätefriedhof, im Bild rechts. Alte Geräte werden nicht einfach weggeworfen, sondern dienen noch oft als Ersatzteilespender ... das ist echte Nachhaltigkeit!



Alexander Bertelshofer erklärt Clemens Baumgärtner und seiner Assistentin Piller seine Programmablaufradiosoftware, die er selbst geschrieben hat.



Technik, Technik und nochmals Technik ... mit geneigten Betrachtern.



Und wieder der AUGUSTINER-KELLER : die CSU-Moosach/München-Nordwest hat am Mittwoch, den 5. Februar 2020 zum Neujahrsempfang eingeladen.



Draußen war Eisstockschießen angesagt.



Drinnen ... die Ruhe vor dem Sturm ...



Sankt Augustinus im Saal an der Wand ...



... und Sankt Augustinus im Saal in der Hand!



Im Saal war doch einiges los ...



Alexander Reissl, jetzt CSU. Zuletzt hat er der SPD-Spitze seinen Entschluss mitgeteilt, der Partei die Gefolgschaft zu kündigen – nach 45 Jahren. Dass ihm dieser Schritt nicht leicht gefallen sei, dass er lange mit sich gerungen habe, brauchte er nicht zu betonen. „Da muss einiges zusammenkommen“, erklärte er. Ihn bewege seit Langem der Niedergang der SPD. Die Partei verspiele aus eigener Schuld das Vertrauen der Wähler. Sie werde in der Öffentlichkeit nur noch als dissonant wahrgenommen. „Und wer kein Profil hat, muss sich nicht wundern, wenn er nicht mehr gewählt wird.“ Bei den normal arbeitenden Menschen, der breiten Mitte der Gesellschaft, schwinde die Zustimmung zur SPD ins Bodenlose, diagnostizierte der Mann, der seine Partei nach fast einem halben Jahrhundert verlassen hat. Und mit dem sehr links orientierten Kurs der Stadtpartei lag er bereits einige Male über Kreuz. Im Stadtrat ist er formell zwar noch SPD-Chef gewesen, doch seine Fraktion hat zuletzt einige Entscheidungen gegen ihn getroffen. Es sei ein strategischer Fehler, den Grünen bei der Verkehrspolitik hinterherzulaufen, erklärt Reissl : „Die SPD wird nicht so schnell auf dem Fahrrad strampeln können, dass sie die Grünen überholt.“ Die von SPD und Grünen getragene Entscheidung, die Mieten für städtische Wohnungen fünf Jahre lang einzufrieren, bezeichnete er als „hochgradig populistisch“. Klar ist, dass Reissls Chancen, bei der SPD für die Kommunalwahl noch einmal einen guten Listenplatz zu bekommen, eher gering gewesen wären. Auch das dürfte ein Motiv zum Seitenwechsel gewesen sein: „Ich will mir von Menschen meiner Generation nicht erklären lassen, dass ich der jüngeren Generation weichen soll.“



Auf der Bühne stellte Alexander Reissl die CSU-Stadtratskandidaten vor, die OB-Kandidatin Kristina Frank war auch zugegen.



Die CSU-Spitze war mit Ludwig Spaenle vertreten.



Der zweite Bürgermeister, Manuel Pretzl, mit der Stimme aus Sendling.



Kandidatin Bettina Obersojer auf Liste 1 mit Platz 27 bei der Stimme aus Sendling.



Alexander Reissl mit der Stimme aus Sendling.



Und dann trat auch noch der MOOSACHER FASCHINGSCLUB auf. ENDE gut - ALLES gut!



Das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München hat den Oktoberfest-Plakatwettbewerb, der seit 1952 veranstaltet wird, in Kooperation mit dem offiziellen Stadtportal muenchen.de online ausgelobt. Referatsleiter Clemens Baumgärtner stellte Platz 3 und Platz 2 sowie den Siegerentwurf am 31. Januar 2020 im Münchner Stadtmuseum vor.



Es wurden 207 Entwürfe hochgeladen, von denen es 66 in ein Publikumsvoting schafften. Wie der Leiter von muenchen.de weiter erläuterte, ermittelten im Publikumsvoting 12.507 Wiesn-Fans mit der Vergabe von 36.398 Stimmen die 30 beliebtesten Plakatentwürfe, aus denen dann eine Jury aus Sach- und Fachpreisrichtern ohne Kenntnis der Einsender den Siegerentwurf für das Oktoberfest-Plakat 2020 auswählte.



Die Enthüllung des 3. Platzes.



Das Preisgeld in Höhe von EUR 500,oo für den 3. Platz bekam Pascal Wilfling aus München.



Die Enthüllung des 2. Platzes.



Das Preisgeld in Höhe von EUR 1250,oo für den 2. Platz ging an Sebastian Neumann aus München.



Die Enthüllung des 1. Platzes und damit des Siegerentwurfs.



Der Siegerentwurf 2020 mit Clemens Baumgärtner, Wiesn-Stadtrat Otto Seidl und dem Leiter von muenchen.de (von links nach rechts).



Das Preisgeld für den Siegerentwurf in Höhe von EUR 2500,oo ging an Ulrich Peter aus Kaufbeuren. Er betreibt dort seit 1991 ein Grafikbüro. Im dritten Anlauf der Teilnahme an diesem Wettbewerb schaffte der Grafiker heuer den 1. Platz. Sein Entwurf zeigt die Hauptelemente der Wiesn, spielerisch verwoben mit einer Brezn.



Die Sozialdemokraten in München lassen sich wie immer am längsten Zeit mit dem Neujahrsempfang, am 29. Januar 2020 war es dann aber wieder soweit. Es wurde in den Augustiner-Keller geladen.



Der große Saal im Augustiner-Keller war, wie jedes Jahr, sehr gut besucht.



Natürlich wurde auch wieder der gute AUGUST frisch vom Fass gereicht.



Die Stimme aus Sendling stets mit großer Sorgfalt bei der journalistischen Arbeit vor Ort.



SPD-Gruppenbild mit Münchner Fasching. Links Bundestagsabgeordneter Florian Post, rechts-hinten Oberbürgermeister Dieter Reiter.



SPD-Gruppenbild ohne Fasching.



Auch bei den Sozialdemokraten gab es ein Defilee, quasi ein Gruppen-Defilee, aber mit einem ganz entscheidenden Unterschied zum Defilee beim Neujahrsempfang des MP .....



Unmittelbar nach dem Händeschütteln wurde jedem eine Halbe Augustiner in die Hand gedrückt. Ein sehr schöner Empfang. Hier zu sehen : Gastronomie-Urgestein und ehemaliger Wiesn-Wirt (Löwenbräu) Wiggerl Hagn, in der Mitte hinten SPD-Bundestagsabgeordneter Florian Post.



Links : Wiggerl Hagn, Wirt aus Leidenschaft (z.B. HIRSCHAU im Englischen Garten).



Oberbürgermeister Dieter Reiter mit der Stimme aus Sendling. Der OB kennt Radio 2DAY gut. Er sagte bei der Aufnahme dieses Bildes : Der einzige Sender, den man wirklich hören kann, weil da nicht endlos gelabert wird.



Dann kam auch noch der Münchner Fasching. Der besondere Lichteffekt der Tänzerinnen entstand durch LED's in den Röcken.



Die Stimme aus Sendling, Augustiner-Keller-Wirt und Geschäftsführer vom "Backstage" (von links nach rechts).



SPD-Bundestagsabgeordneter Florian Post mit der Stimme aus Sendling.



Eine bemerkenswerte Begegnung : Redaktionsleiter Andreas WERNER, vom Mitbewerber GONG, mit der Stimme aus Sendling. Es wurde auch darüber diskutiert, wer letztlich die meisten "Blitzer" im Programm hat. Die 2DAY-Hörer*innen wissen es .....



Am 24. Januar 2020 hat die BAYERISCHE INGENIEUREKAMMER-BAU in die Alte Kongresshalle hinter der Bavaria eingeladen zum 28. Bayerischen Ingenieuretag.



Die Bühne in der ALTEN KONGRESSHALLE.



Das Motto lautete diesmal : GESELLSCHAFT 4.0 - Der Faktor Mensch in Zeiten des Wandels.



Der Gastgeber Prof. Dr. Norbert Gebbeken. In seinem Vortrag kritisierte er die heute weitverbreitete Skepsis gegenüber sämtlichen Bauaktivitäten. Es bestehe Wohnungsknappheit. Und wenn dann endlich ein passendes Baugrundstück gefunden worden sei, flamme sofort heftige Kritik auf. Denn jetzt könne man hier nicht bauen, weil ein Spielplatz für Kinder verloren gehe oder ein paar Bäume gefällt werden müßten ..... So kann es aber nicht funktionieren.



Einer der beiden Gastredner war ANSELM BILGRI, ehemaliger Mönch und Manager auf dem HEILIGEN BERG ANDECHS (Andechser Bier ...) und heutiger Firmenberater. Letztendlich rät er insgesamt zu einer HEITEREN GELASSENHEIT. Diese solle man sich bei allem bewahren. Das habe ihm der spätere Papst, Joseph Kardinal Ratzinger, unmittelbar nach der Priesterweihe geraten.



Das Haus war sehr gut besucht, die Veranstaltung war ein voller Erfolg.



... es wurde köstlicher AUGUST gereicht.



Am späten Nachmittag kehrte dann wieder Ruhe ein.



Die ALTE KONGRESSHALLE wurde 1952 erbaut. Es hat den Charme der Wiederaufbauzeit nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg.















Der Neujahrsempfang der CSU-München fand am 22. Januar 2020 wieder unterm Rathaus statt.



Der direkte Weg über den Marienplatz zum Ratskeller.



Unten, in der ALTEN KÜFEREI, war es schon vor Beginn des Neujahrsempfangs schon richtig voll.



OTTO SEIDL, seit 2008 Stadtrat für die CSU in München.



ILSE AIGNER, Landtagspräsidentin, KRISTINA FRANK, Oberbürgermeisterkandidatin für die CSU in München und GEORG EISENREICH, Staatsminister der Justiz.



CLEMENS BAUMGÄRTNER, Wirtschaftsreferent der Stadt München und Wiesn-Chef, CSU, mit der STIMME AUS SENDLING.



Gastgeber des CSU-Neujahrsempfangs, GEORG EISENREICH, bei seiner Ansprache.



ILSE AIGNER, seit November 2018 Präsidentin des Bayerischen Landtages. Seit 2011 ist sie Vorsitzende des größten CSU-Bezirksverbandes Oberbayern, mit der STIMME AUS SENDLING. In ihrer Ansprache (Hauptrednerin) erkannte sie den Klimawandel an, warnte aber deutlich vor einer allgemeinen Klimahysterie und vor übertriebenem Aktionismus. Bemerkenswert ist dabei, dass sie ursprünglich aus der Technik kommt.



Die CSU-Oberbürgermeisterkandidatin KRISTINA FRANK mit der STIMME AUS SENDLING. Sie ist Juristin und arbeitete bereits als Staatsanwältin und Richterin.



Für Freitag, den 10. Januar 2020 lud Ministerpräsident Markus Söder zum Neujahrsempfang in die Münchner Residenz ein und viele Leute kamen.



Das köstliche Buffet (hier : Fisch) wurde gereicht von .....



..... Michael Käfer.



Die Stimme aus Sendling im Abend-Outfit (Bitte beachten Sie Ritter Kunibert mit Schwert im Hintergrund).



Letzte Kontrolle am Propeller vor dem Eintritt der Stimme aus Sendling in den Kaisersaal.



Die Neujahrsansprache von Ministerpräsident Markus Söder im Kaisersaal wurde in alle Räume der Residenz per Video übertragen.



Rechts sitzt Prof. Dr. Balle, Herausgeber u.a. des Straubinger Tagblatts und der Münchner Abendzeitung. Durch ihn kam es zu einer glänzenden Kooperation schon seit Jahren zwischen der Münchner Abendzeitung und Radio 2DAY 89 München.



Der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein war auch zugegen. Von ihm stammt der wesentliche Ausspruch, dass man erst nach dem Genuss von zwei Maß Bier so richtig Auto fahre. Ungewöhnlicherweise hier aber mit (Franken-)Wein.



Eine Soul-Combo unterhielt die Gäste mit gepflegtem Groove.



Der Barkeeper reicht hier einen alkoholfreien Kaffee Cocktail, mal was anderes .....



..... sogar mit Blumen-Deko .....



..... die Stimme aus Sendling hier ungewöhnlicherweise nicht mit Bier, sondern mit dem alkoholfreien Kaffee Cocktail ..... auch mal was anderes.



Ein Raum in der Residenz wirkte wie ein Cafe-Haus .....



..... hier spielte eine Jazz-Combo.



Und ganz zum Schluss dann die Stimme aus Sendling auch noch mit WASSER ... und das war's. Ein gelungener Abend. Die neuen wilden Zwanziger können kommen!



Das Team von Radio 2DAY 89 München wünscht allen Zuhörerinnen und Zuhörern sowie allen Werbekundinnen und Werbekunden unseres Hauses einen guten Start in die neuen wilden Zwanziger! Wir lassen uns das Böllern ganz sicher nicht verbieten. Bum!

Die 2DAY Bilderserie 2019

Die 2DAY Bilderserie 2018

Die 2DAY Bilderserie 2017

Die 2DAY Bilderserie 2016